häufige Fragen / Faq e-mail
 
 
 

Was ist ein Quad?

Quads sind im Grunde genommen Motorräder mit vier Rädern. Sie werden hauptsächlich für Sportzwecke verwendet. Einen wirklichen Nutzen – außer der Freude am Fahren – haben sie nicht.

Was ist ein ATV?

ATV steht für "All Terrain Vehicle" (Fahrzeug für jedes Gelände). Ein ATV ist ähnlich aufgebaut wie ein Quad. Sie werden hauptsächlich als Arbeitsgeräte in der Land- und Forstwirtschaft eingesetzt. Viele sind mit Allradantrieb ausgestattet. Es gibt auch eine Vielzahl von Anbaugeräten, wie Rasenmäher, Seilwinde, Anhänger, Schneeräumer usw.

Was kostet ein Quad oder ATV?

Die Preise gehen sehr weit auseinander. Man muss beachten, dass viele Quads ab Werk ohne Straßenzulassung geliefert werden. Die Straßenzulassung (Blinker, Scheinwerfer, Rückspiegel, Tachometer usw.) muss vom Händler nachträglich eingebaut werden. Dies wir nach Aufwand berechnet.

Wieviel PS oder Hubraum hat ein Quad oder ATV?

Das ist unterschiedlich. In der Regel werden Motoren aus Motorrädern verwendet. Es fängt an bei 50 ccm mit etwa 5 PS und geht hoch bis 950 ccm mit über 100 PS bei Sportquads. Leistungssteigerungen für Sportzwecke sind natürlich auch möglich.

Wie schnell fährt ein Quad oder ATV?

Das ist unterschiedlich. Einige als Zugmaschine zugelassene ATVs sind auf 59 km/h gedrosselt. Sportquads dagegen können mit bis zu 120 km/h eingetragen werden. Geschwindigkeiten von 140 km/h und mehr sind aber mit entsprechender Übersetzung für stärkere Quads kein Problem.

Wie ist ein Quad oder ATV zugelassen?

Es gibt unterschiedliche Zulassungsvarianten für Quads/ATVs. Die meisten Sportquads sind als "VKP" = 4-rädriges KFZ zur Personenbeförderung zugelassen. ATVs werden oft als "Landwirtschaftliches Nutzfahrzeug" zugelassen.

Darf ich mit dem Quad oder ATV auch auf die Autobahn?

Wenn in den Papieren 60 km/h oder mehr als Höchstgeschwindigkeit eingetragen sind, darf man auch offiziell über die Autobahn fahren. Dies ist mittlerweile fast bei allen Quads der Fall.

Muss man einen Helm tragen?

Seit 1. Januar 2006 besteht Helmpflicht für Quads und Trikes!
Der Paragraph 21a, Absatz 2 der StVO wurde zum 1. Januar 2006 neu gefasst
und lautet wie folgt:
"Wer Krafträder oder offene drei- oder mehrrädrige Kraftfahrzeuge mit einer
bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 20 km/h führt sowie auf oder
in Ihnen mitfährt, muss während der Fahrt einen geeigneten Schutzhelm tragen.
Dies gilt nicht, wenn vorgeschriebene Sicherheitsgurte angelegt sind."

Darf man auch einen Passagier auf dem Quad mitnehmen?

Leider gibt es in Deutschland keine einheitliche Regelung dafür, ob man auf dem Quad nur alleine oder auch mit Passagier fahren darf. Da jedes Quad eine Einzelabnahme benötigt, hängt es in erster Linie vom TÜV ab, ob eine Zulassung für den Ein- oder Zweipersonen-Betrieb erteilt wird. In der Regel ist dies aber durchaus üblich. Einige Hersteller verfügen über eine europaweite Zulassung für ihre Fahrzeuge, die die Einzelabnahme überflüssig macht. Daraus resultiert aber, dass die Quads zukünftig nur noch für den Ein-Personen-Betrieb zugelassen werden. Diese Regelung gilt aber nur für Neufahrzeuge.

Welchen Führerschein brauche ich für einen Quad?

In der Regel ist der Führerschein der Klasse 3 (alt) oder B (neu) erforderlich. Dies ergibt sich aus den Regelungen der Straßenverkehrsordnung. Dies gilt auch für die Quads mit nur 50 ccm. Führerscheine der Klassen 1, 1a, 1b (alt) sind nicht zum Fahren von Quads zugelassen.

Darf ich auch schon mit 16 Jahren einen Quad fahren?

Ja, seit Februar 2005 kann mit mit 16 Jahren den Führerschein Klasse "S" für den öffentlichen Straßenverkehr erwerben.

Was kostet mich der Unterhalt eines Quad? (Steuer und Versicherung)

Das kann man nicht pauschal beantworten. Da die wenigsten Quads einen Katalysator haben, wird ein Steuersatz von derzeit 25 EUR pro angefangene 100 ccm erhoben. Es gibt mittlerweile auch Quads mit 50 ccm, die nur ein Versicherungskennzeichen haben müssen, ähnlich wie bei einem Mofa. Dort entfällt die Steuerpflicht. Die Kosten für die Versicherung sind abhängig vom Umfang (Haftpflicht und Teilkasko?), der Einstufung der Schadenfreiheitsklasse und auch davon, wie das Quad bei den einzelnen Versicherungen angesehen wird. Manche Gesellschaften versichern als Motorrad, andere als PKW. All das macht eine präzise Aussage zu den Kosten unmöglich. Als ungefähren Anhaltspunkt kann man von rund 250 bis 350 EUR/Jahr ausgehen.

 
 
 
nach oben